Autor: Christian

Bergischer Panoramasteig - Etappe 3

Bergischer Panoramasteig – Etappe 3 (Biesfeld – Knochenmühle)

Bergischer Panoramasteig – Etappe 3 | Es hatte sich schon gestern angekündigt: Die Wettergötter sind mir nicht ganz so gut gewogen. Gegen sechs fallen die ersten Topfen auf mein Zeltdach. Eigentlich ein ganz heimeliges Geräusch und meine Behausung hält dicht. Aber für die 21 km von Biesfeld nach Dhünn würde ich mir dennoch eher Sonnenschein wie am ersten Tag wünschen. Ob ich erhört werde? Übersicht Bergischer Panoramasteig – Etappe 3 Typ: Fernwanderweg Länge: Etwa 21 km Bergauf: Etwa 668MeterBergab: Etwa 665Meter Ausgangspunkt: Campingplatz Maria Kraus, Wipperfürther Str. 338, 51515 Kürten Zielpunkt: Knochenmühle, Knochenmühle 1, 42929 Wermelskirchen Übernachtung: Draußen Anspruch: Mittelschwere Wanderung auf Waldwegen und kleinen Pfaden. Festes Schuhwerk erforderlich. Handynetz nur auf Teilstücken. Streckensperrungen: Aktuelle Hinweise zu Sperrungen auf Teilstücken gibt es hier (bitte vor der Wanderung ansehen). Gelaufen: 23. Mai 2020 Weiterführende Links sind wie immer kursiv dargestellt. Es ist nur kleines, harmloses Regenband, das über mich hinwegzieht und mir noch eine halbe Stunde im warmen Schlafsack vergönnt. Aber der Luxus hat bald ein Ende – ich will los: Bei leisem Nieselregen brühe ich meinen Kaffee auf und reibe mir den Schlaf aus den …

Bergischer-Panoramasteig - Etappe 2

Bergischer Panoramasteig – Etappe 2 (Frangenberg – Biesfeld)

Bergischer Panoramasteig – Etappe 2 | Die erste Nacht in freier Wildbahn liegt hinter und drei weitere Etappen des Panoramasteig stehen noch an. Heute soll es von Frangenberg nach Biesfeld gehen. Die Strecke wird mich zur Sülz führen und durch das verträumte Olpebachtal. Leider aber nicht zu einer ordentlichen Wanderverpflegung. Daher vorneweg: In der Beschreibung von Etappe 2 geht es unverhältnismäßig häufig um Essensbeschaffung. Übersicht Typ: Fernwanderweg Länge: Etwa 18 km Bergauf: Etwa 537 MeterBergab: Etwa 528 Meter Ausgangspunkt: Frangenberg, 51789 Lindlar* Zielpunkt: Bushaltestelle Kürten Offermannsheider Str. Übernachtung: Campingplatz Maria Kraus, Wipperfürther Str. 338, 51515 Kürten Anspruch: Mittelschwere Wanderung auf Waldwegen und kleinen Pfaden. Festes Schuhwerk erforderlich. Handynetz nur auf Teilstücken. Streckensperrungen: Aktuelle Hinweise zu Sperrungen auf Teilstücken gibt es hier (bitte vor der Wanderung ansehen). Gelaufen: 22. Mai 2020 Weiterführende Links sind wie immer kursiv dargestellt. Um 5.30 ist die Nacht vorbei: Die Geräusche der erwachenden Natur werden lauter und die ersten Sonnenstrahlen scheinen in das Zelt. Noch leicht benebelt ob der frühen Stunde schäle ich mich aus dem Schlafsack und lasse den Blick über die Felder streifen. Der Himmel …

Bergischer Panoramasteig – Etappe 1

Bergischer Panoramasteig – Etappe 1 (Ründeroth – Frangenberg)

Bergischer Panoramasteig – Etappe 1 | Heute gehts also los mit meiner Streckenwanderung über vier Tage auf dem Bergischen Panoramasteig. Von Ründeroth bis Hückeswagen liegen rund 75 km und etwa 1500 Höhenmeter vor mir. Voll beladen mit Rucksack, Isomatte, Schlafsack & Co laufe ich diesmal allein. Ich will beim Wandern im Bergischen Land ausprobieren, ob ich Spaß an Streckentouren habe, ob das Equipment hält, was es verspricht und schließlich auch wie ich alleine klarkomme. Übersicht Typ: Fernwanderweg Länge: Etwa 23 km Bergauf: Etwa 566 MeterBergab: Etwa 503 Meter* Ausgangspunkt: Bahnhof Ründeroth, Bahnhofstraße 9, 51766 Engelskirchen Zielpunkt: Frangenberg, 51789 Lindlar * Übernachtung: Wiese der Grillhütte Frangenberg (Kontakt siehe unten) Anspruch: Mittelschwere Wanderung auf Waldwegen und kleinen Pfaden. Festes Schuhwerk erforderlich. Trekkingstöcke sind bei schwerem Gepäck hilfreich. Handynetz nur auf Teilstücken. GPS-Empfang überwiegend gut. Streckensperrungen: Aktuelle Hinweise zu Sperrungen auf Teilstücken gibt es hier (bitte vor der Wanderung ansehen). Im Mai 2020 waren die Umleitungen deutlich ausgeschildert. Gelaufen: 21. Mai 2020 Unterwegs auf dem Bergischen Panoramapfad Aus Zeitmangel und wider besseren Wissens ist die Planung eher knapp ausgefallen: Für die ersten beiden Nächte …

Naafbachrunde

Unterwegs auf der Naafbachrunde

Die Naafbachrunde ist eine absolute Top-Tour für Wanderer im Bergischen Land: Sehr abwechslungsreich verläuft sie über kleine Waldweg, über Wiesen und Felder und an Pferdekoppeln entlang. Die Strecke durch das Quellgebiet des Naafbachs führt uns durch kleine Siedlungen mit lustigen Namen wie Neverdorf, Bixnaaf und  Schommelsnaaf. Übersicht Typ: Rundweg Länge: 16 km (etwa 4 h 15min) Höhenmeter: Etwa 360 Meter Ausgangspunkt: Parkplatz am Brunnen vor dem Dom Marialinden, Pilgerstraße 28, 51491 Overath Anspruch: Mittelschwere Wanderung auf Waldwegen und kleinen Pfaden. Festes Schuhwerk erforderlich. Handynetz fast überall vorhanden. Einkehr: Fischermühle ca. auf halber Strecke Gelaufen: 01. Mai 2020 Urheber der Strecke: Bürgerkomitee Marialinden Streckenverlauf Naafbachrunde Ich habe die urspüngliche Wegbeschreibung des Bürgerkomitee Marialinden ein wenig angepasst, weil mir einige Passagen etwas unklar vorkamen. Wer das Orginial sucht, wird hier fündig. Die Strecke startet am Brunnen vor dem Dom Marialinden. Von hier aus geht es über die Kreisst,raße (L360) in die Straße An den Sieben Linden und weiter auf die Meegener Straße. Am tiefsten Punkt der Straße führt ein geteertes Sträßchen steil bergab. Unten treffen wir auf den Zuweg Bergischer Weg, …

Vorgebirgspark Südfriedhof

Zwischen Leben und Tod – Vom Vorgebirgspark zum Südfriedhof

Zugegeben, der Titel mag etwas reißerisch erscheinen, ist aber nicht weit weg von der Realität: Der Spaziergang „Zwischen Leben und Tod“ beginnt im Vorgebirgspark, der bei der ersten Frühlingssonne zum Leben erwacht. In der zweiten Hälfte der Wanderung tauchen wir ein in die Ruhe des Südfriedhof: Umgeben von alten Bäumen muss der Lärm der Großstadt der Stille weichen. Eine Wohltat für eine erholsame Feierabendtour. Übersicht Typ: Rundweg Länge: 7,0km (1h 30min) Höhenmeter: Etwa 60 Meter Ausgangspunkt: Ecke Neuahrer Straße und Kreuznacher Straße Anspruch: Einfacher Spaziergang auf befestigten Wegen Einkehr: Eiscafé von der Put, Höninger Platz Streckenverlauf Die Wanderung beginnt an der Ecke Neuenahrer Straße und Kreuznacher Straße (wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, beginnt die Runde an der Haltestelle Zollstock Südfriedhof und startet den Spaziergang am Südfriedhof). Hier betreten wir den Vorgebirgspark und laufen durch am Seerosenteich vorbei gegen den Uhrzeigersinn um den Park. Nachdem wir den Vorgebirgspark fast umrundet haben, verlassen wir ihn an dessen Südwest-Ecke (Kinderspielplatz) und gehen weiter auf dem Fußweg. Den Raderbergürtel passieren wir durch einen Unterführung. Vor der Markusstraße gabelt sich der Weg und führt …

Kalscheurer Weiher

Weiher, Wald und Wiese – Spaziergang am Kalscheurer Weiher

Dieser kurze Wanderung bietet alles, was das Spaziergänger-Herz höher schlagen lässt: Alte, schattige Bäume und verschlungene Pfade, die ausgedehnten Wiesenflächen des Äußeren Grüngürtel Köln und den angeblich schönsten Sonnenuntergang der Stadt am Kalscheurer Weiher. Und wer nach der Runde noch nicht genug hat, kann sich am Büdchen ein Bier schmecken lassen, mit einem Tretboot über den Weiher schippern oder den Schwänen und Enten zuschauen. Übersicht Typ: Rundweg Länge: 6,0km (1h 15min) Höhenmeter: Etwa 50 Meter Ausgangspunkt: Parkplatz an der Pfarrkirche Marialinden Anspruch: Einfacher Spaziergang auf befestigten Wegen Einkehr: Kiosk am Kalscheurer Weiher Streckenverlauf Der Streckenverlauf muss nicht sklavisch eingehalten werden. Wald und Wiesen im Äußeren Grüngürtel sind von unzähligen Wegen und Pfaden durchzogen. Man kann daher die Strecke auch leicht abwandeln. Unser Spaziergang durch den Äußeren Grüngürtel startet am kleinen Parkplatz am Kalscheurer Weiher. Von hier aus geht es das kleine Sträßchen (Zollstocker Weg) am See vorbei und weiter bis zum Wald.Dort biegen wir links in den gut befestigten Waldweg ein (also NICHT direkt am See entlang, sondern eine Abzweigung weiter). Diesem Weg folgen wir immer weiter bis zur …

Eifelspur - Wildnispfad

Eifelspur – Wildnispfad

Echte Wildnis bietet der Eifelspur Wildnispfad zwar nicht und bei schönem (Flug-) Wetter ist die siebzehn Kilometer lange Runde auch nicht wirklich leise. Der Spaziergang durch die Wälder und entlang des Simmeler Bachs rund um die Ortschaft Dahlem in der Eifel ist aber besonder in der ersten Hälfte trotzdem wandernswert für alle, die keine besonderen Herausforderungen suchen. Die Strecke hat keine bissigen Anstiege oder sonstige schwierige Abschnitte. Übersicht Typ: Rundweg Länge: 17,0km (4h 15min) Höhenmeter: Etwa 325 Meter Ausgangspunkt: Parkplatz St. Hieronymus, Trierer Straße 1, 53949 Dahlem Anspruch: Einfacher Spaziergang auf befestigten Wegen Einkehr: Keine Steckenverlauf Eifelspur – Wildnispfad Eine detaillierte Beschreibung des Streckenverlaufs ist gänzlich überflüssig: Ich habe kaum einen Wanderweg gesehen, der ähnlich gut beschildert ist. Die Nordeifel Tourismus hat sich hier wirklich Mühe gegeben. Unser Eindruck Wir sind die Wanderung am Osterwochenende 2020 bei strahlendem Sonnenschein gelaufen und waren uns nicht ganz einig in unserem Eindruck: Der erste Teil führt durch dichten und wildromantischen Wald und vorbei an kleinen Bachläufen. Wirklich schön, sehenswert und erholsam. Die zweite Hälfte ist nach meinem Geschmack etwas eintönig. Für die Windanlage Dahlem …